Wir über uns

Am 22. September 1993 wurde die Landesarbeitsgemeinschaft der Familienverbände im Freistaat Sachsen (LAGF) als Dachorganisation für die politische Interessenvertretung sächsischer Familien gegründet. Die LAGF versteht aktuelle Familienpolitik als eine Sozial- und Familienpolitik verbindende Wirtschafts-/Finanz- und Arbeitsmarktpolitik, die als zukunftsorientierte Gesellschaftspolitik allen Familienformen gleichberechtigt existenzielle Rahmenbedingungen bietet.
Die Angebote und Projekte der Familienverbände richten sich an alle existierende Familienformen, Ehen, Patchwork- Regenbogen- und alleinerziehende Familien.

Mitglieder der Landesarbeitsgemeinschaft der Familienverbände in Sachsen:

Sie ist ein unentbehrliches Bindeglied zwischen Familien und der Legislative, sowie den Kirchen und den Trägern sozialer Einrichtungen in Sachsen geworden. Wir haben bei der Schaffung gesetzlicher Rahmenbedingungen mitgewirkt, die zum Aufbau vielfältiger Unterstützungsangebote für Familien in der Beratungs- ,Bildungs- und Betreuungsarbeit geführt haben.

Die LAGF begleitet die politische Entwicklung im Land Sachsen, sie bringt die Interessen von Familien in den gesellschaftlichen Dialog ein. Die Mitglieder der LAGF führen jährliche Projekte zu Brennpunkten der Familienpolitik durch. Diese richten sich an alle existierenden Familienformen von Ehe und Patchwork-Familie bis hin zu alleinerziehenden Müttern und Vätern

Die LAGF arbeit in landesweiten Gremien: